Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB


SAO Detektiv-Shop, E. Wunderli ist alleiniger Inhaber der auf dieser Website erhobenen Informationen. Wir erheben nur Informationen, die uns helfen, den Service für Sie zu verbessern. Die Informationen werden nicht - ohne Ihr Einverständnis - veräussert oder auf eine andere Weise, die nicht durch diese Erklärung ausgeschlossen ist, an andere weitergegeben, ausser, wenn wir dies in gutem Glauben aus gesetzlichen Gründen für notwendig halten oder wenn es notwendig ist, die Rechte und das Eigentum von Detektiv-Shop zu wahren, oder wenn die persönliche Sicherheit des Personals oder der Öffentlichkeit gefährdet ist.

ANWENDUNGSBEREICH UND GELTUNG
1.1 Die SAO (Schweizerische Agenten Organisation) E. Wunderli, Bahnhofstrasse 15, 8304 Wallisellen, nachfolgend «SAO» genannt, offeriert als Privatdetektei und Privatdetekteiausbilder im Sicherheits - und Ermittlungsbereich ein breites Angebot an Produkten sowie einzelnen Dienstleistungen.
1.2 Die vorliegenden «Allgemeinen Geschäftsbedingungen», nachfolgend AGB genannt, regeln die Rechte und Pflichten im Verhältnis von der SAO zu ihren Kunden. Sie gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der SAO und Kunden, insbesondere für die Lieferung von Produkten und die Erbringung von Dienstleistungen, soweit nichts Abweichendes schriftlich vereinbart wurde.
1.3 Geschäftsbedingungen des Kunden kommen nur zur Anwendung, wenn und soweit sie von der SAO ausdrücklich und schriftlich akzeptiert worden sind und mit den AGB von der SAO nicht im Widerspruch stehen.
1.4 Alle Nebenabreden, Änderungen, Ergänzungen und rechtserheblichen Erklärungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform.
1.5 Sollten einzelne Bestimmungen unwirksam oder ungültig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit und Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. In einem solchen Falle ist die ungültige Bestimmung in dem Sinne umzudeuten oder zu ergänzen, dass der mit ihr beabsichtigte Regelungszweck möglichst erreicht wird.
1.6 Änderungen werden dem Kunden auf dem Zirkularweg oder andere geeignete Weise bekannt gegeben und treten ohne schriftliche Einsprache des Kunden innert Monatsfrist in Kraft.
1.7 «Produkte» sind von der SAO angebotene und vertriebene Maschinen, Geräte, Bauteile und Zubehör, insbesondere Überwachungsanlagen, des weiteren Teile davon, Zusatzeinrichtungen sowie Software und Schulungen.

2. BESTELLUNG, LIEFERUNG, ÜBERGABE DER PRODUKTE
2.1 Bestellungen können ausschließlich elektronisch im Webshop gemacht werden.
2.2 Das Angebot im Webshop ist freibleibend. Für Umfang und Ausführung der Lieferung ist grundsätzlich die jeweilige Auftragsbestätigung oder wenn keine Auftragsbestätigung zugestellt wird, die jeweilige Lieferung maßgebend. Bei sofortiger Lieferung erfolgt keine Auftragsbestätigung. Vorbehalten bleibt die Verfügbarkeit bzw. Lieferbarkeit der Produkte beim Hersteller. Die Publikation von Spezifikationen, Lieferumfang etc. erfolgt im Webshop ohne Gewähr. Maßgebend ist diesbezüglich die aktuelle Spezifikation und der aktuelle Lieferumfang des Herstellers der Produkte im Zeitpunkt der Auslieferung der Produkte an der SAO.
2.3 Die von der SAO angegebenen Liefertermine sind ohne anderslautende ausdrückliche schriftliche Zusicherung nur als Richtwerte zu betrachten. Die Angabe eines Liefertermins erfolgt nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr. Dies gilt insbesondere für den Fall von Lieferverzögerungen, z. B. infolge von Nachschubproblemen beim Hersteller. Sollte sich eine Lieferung über einen von der SAO schriftlich zugesicherten Liefertermin hinaus verzögern, so kann der Kunde nach Ablauf einer von ihm schriftlich anzusetzenden Zusatzfrist von mindestens drei Wochen die SAO in Verzug setzen und nach ungenutztem Ablauf einer angemessenen weiteren Nachfrist in der Folge von der betreffenden Bestellung zurücktreten. Weitergehende Ansprüche sind in diesem Fall ausgeschlossen.
2.4 Bei Lieferstörungen infolge von Umständen, auf die SAO keinen Einfluss hat, wie z. B. Streik, Aussperrung, Materialausfall, Beförderungs- oder Betriebssperre beim Hersteller oder Transportprobleme, ist die SAO berechtigt, bestätigte Bestellungen zu annullieren. Der Kunde hat in diesem Fall Anspruch auf Rückerstattung einer allenfalls geleisteten Kaufpreiszahlung; weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.
2.5 Vom Kunden gewünschte Bestellungsänderungen oder -annullierungen bedürfen einer schriftlichen Abmachung mit der SAO. Kosten, die bereits entstanden sind, kann die SAO dem Kunden belasten.
2.6 Die SAO ist zu Teillieferungen berechtigt.
2.7 Sämtliche technische Daten und Angaben zu Lieferumfang sind Herstellerangaben. Irrtum vorbehalten. Die SAO haftet nicht für Schäden, die aus der Veränderung der Spezifikationen und technischen Angaben / Daten auf dieser Seite resultieren.
2.8 Die Abbildungen, Fotos, im Detektiv-Shop können vom tatsächlichen Produkt etwas abweichen.

3. ABNAHME UND PRÜFUNG
3.1 Der Kunde ist verpflichtet, die von der SAO gelieferten Produkte und Leistungen unmittelbar nach Anlieferung auf deren Vollständigkeit und Richtigkeit zu prüfen und etwaige Schäden, Mängel und Beanstandungen unverzüglich nach Entdeckung, spätestens jedoch 7 Tage nach Anlieferung , der SAO schriftlich bekannt zugeben.

4. ÜBERGANG VON NUTZEN UND GEFAHR
4.1 Mit der Übergabe der Produkte an den Transporteur geht die Gefahr auf den Kunden über.

5. RÜCKSENDUNG VON PRODUKTEN
5.1 Eine Rücksendung von Produkten durch den Kunden bedarf der vorherigen Zustimmung von der SAO und erfolgt auf Kosten und Risiko des Kunden. Die Rücksendung der Produkte hat originalverpackt sowie unter Beilage einer detaillierten Fehler-/Mängelbeschreibung sowie des Kaufbeleges zu erfolgen. Für geöffnete Software ist eine Rücksendung ausgeschlossen.
5.2 Die SAO behält sich vor, Produkte mit fehlender, defekter oder beschriebener Originalverpackung bzw. nicht mehr einwandfreie Produkte dem Kunden auf dessen Kosten und Risiko wieder zu retournieren. Bei Rücksendung ohne Fehlerbeschreibung kann die SAO eine Fehlersuche auf Kosten des Kunden (Mindestaufwand eine Stunde) durchführen.
5.3 In jedem Fall gelten die von der SAO und vom Hersteller definierten Abläufe. Der Kunde hat vor der Rücksendung bei der SAO eine «Retourennummer mit RMA Formular» zu verlangen.
5.4 Grundsätzlich besteht kein Rückgaberecht von Produkten die der Kunde aufgrund von falschen Annahmen oder irrtümlich bestellt hat.
5.5 Weil Geräte von äusseren Einflüssen abhängen, können Geräte, wie GPS-Tracker, Funkgeräte und Überwachungskameras, die vom Kunden gekauft wurden, ohne angaben von Gründen innert 30 Tagen dem Verkäufer zurückgegeben werden. Für die benutzte Zeit innerhalb dieser 30 Tagen, wird eine Tagesmietpauschale von CHF 19.- berechnet. Wird das Gerät nach Ablauf von 30 Tagen zurückgegeben wird als Tagespauschale CHF 18.- berechnet. Geräte, die über 2 Monate im Besitz des Kunden sind, werden nicht mehr zurückgenommen. Es ist zu beachten, das GPS-Tracker, Funkgeräte und Überwachungskameras die über Funk, Internet oder, Telefon bzw. GSM und GPRS verbunden sind, verschiedenen Störeinflüssen ausgesetzt sind, wie z.B. Sonnenaktivität, Elektromagnetische Strahlung, Wetter, Internetstörungen oder Internetausfälle, Telefonausfälle, Funknetzstörungen usw. die Einfluss auf die Funktionalität der Geräte und sogar Ausfälle der betroffenen Geräte haben nichts mit den Geräten selbst und deren Funktionstüchtigkeit zu tun haben.

6. PREISE
6.1 Die Preise der Produkte und Dienstleistungen von der SAO verstehen sich rein netto in Schweizer Franken (CHF), inkl. Mehrwertsteuer, verzollt und ab Verteilzentrum der der SAO. Nebenkosten wie zum Beispiel Kosten für Verpackung und Versand/Zustellung (Fracht/Transport) sind in den Preisen nicht enthalten, Frachtkosten werden je nach Zahlungsart in einer separaten Position in Rechnung gestellt.Pakete Nachnahmegebühr sfr. 21.-, Porto und Verpackung inkl. Einschreiben sfr. 15.-. Bei Vorkasse gewähren wir 10% Vorkassenrabatt!
6.2 Die Preise der Produkte sowie die Nebenkosten werden grundsätzlich nach der Preisliste zur Zeit der Auftragsbestätigung bzw. Lieferung berechnet. Soweit die SAO seitens der Hersteller bzw. Lieferanten die Zusicherung erhalten hat, Preissenkungen an die Kunden weiterzugeben, gelten die Preise zum Zeitpunkt der Lieferung bzw. Übergabe der Produkte. Dies gilt umgekehrt auch für den Fall von Preiserhöhungen durch die Hersteller bzw. Lieferanten. Im übrigen kann die SAO jederzeit Änderungen der Preisliste auch ohne Vorankündigung vornehmen.

7. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN
7.1 Bei Zahlungsverzug des Kunden ist die SAO ohne weitere Androhung berechtigt, alle weiteren Lieferungen an den Kunden ganz oder teilweise einzustellen, bis ihre Forderungen getilgt oder sichergestellt sind. Alle Folgen, welche sich aus einer solchen Liefereinstellung ergeben, gehen ausschließlich zu Lasten des Kunden.
7.2 Wenn der Kunde anschließend auch innert einer von der SAO angesetzten Nachfrist seine Schulden nicht tilgt bzw. deren Erfüllung nicht sicherstellt, ist die SAO berechtigt, Schadenersatz geltend zu machen. Daneben ist die SAO auch berechtigt, nach den allgemeinen Gesetzesregeln des OR vorzugehen.
7.3 Insbesondere ist die SAO berechtigt bei Nachnahme-Annahmeverweigerung, dem Kunden die NN ein zweites mal auf Kosten des Kunden zuzustellen. Ist Die Zustellung nicht möglich, Haftet der Kunde für das lagern des Produktes (pro Tag sfr. 2.-)
7.4 Eingeschriebene Pakete, die vom Kunden auf der Post nicht abgeholt werden, verursachen Kosten, die der Kunde vor erneuter Lieferung zahlen muss.
Die Kosten bestehen aus Rückporto durch die Post. Eine Umtriebsentschädigung von sfr, 40.- und erneute Verpackungsgebühr. Zahlt der Kunde die Vorabkosten innert 10 Tagen nicht, wird der Kunde kostenpflichtig gemahnt. Reagiert der Kunde auch dann nicht, wird der unwiderrufliche Verzicht der bezahlten Ware angenommen. Die entstandenen Kosten werden auch bei Verzicht der Ware gem. Punkt 7.5 eingefordert.
7.5 Mahnungen sind Kostenpflichtig. Bei jeder Mahnung werden Bearbeitungskosten von sfr. 40.- zum Uebertrag hinzu gerechnet.
7.6 Bei Zahlungsverzug darf die SAO 10 % der Rechnungssumme bzw. des Mahnungs-Übertrags pro Mahnung dazu rechnen.
7.7 Der Kunde erlaubt der SAO ausdrücklich, falls der Kunde in Verzug gerät, die ausstehende Forderung mittels Geldeintreiber einzufordern! Die Geldeintreiber sind auf ihrer Bekleidung mit „Schuldeneintreiber" angeschrieben und begleiten einen Schuldner auf „Schritt und Tritt", bis der Schuldner seine Schulden bezahlt hat. Gemahnt wird bis zu 50 mal. Die SAO ist jedoch berechtigt nach der 3. Mahnung sofort die Betreibung einzuleiten.

8. VERRECHNUNG / RETENTIONSRECHT
8.1 Der Kunde ist nicht berechtigt, allfällige Gegenforderungen mit Forderungen der SAO zu verrechnen.
8.2 Jegliches Retentions- oder Rückbehalterecht des Kunden ist vollumfänglich wegbedungen.

9. EIGENTUMSVORBEHALT
9.1 Die von der SAO gelieferten Produkte bleiben - solange sie im Einflussbereich des Kunden stehen - im Eigentum der SAO, bis die SAO den Kaufpreis vollständig und vertragskonform erhalten hat. Die SAO ist berechtigt, bis zu diesem Zeitpunkt den Eigentumsvorbehalt gemäss Art. 715 ZGB im Eigentumsvorbehaltsregister am jeweiligen Wohnsitz des Kunden einzutragen. Der Kunde verpflichtet sich, auf Verlangen der SAO umgehend sein schriftliches Einverständnis zur Eintragung eines Eigentumsvorbehaltes in allen für die Eintragung wesentlichen Punkten zu geben (vgl. Art. 4 Abs. 4 der Verordnung des Bundesgerichtes).
9.2 Solange der Kaufpreis nicht vollständig bezahlt ist, ist der Kunde verpflichtet, die von SAO gelieferten Produkte in Stand zu halten, sorgfältig zu behandeln und gegen alle üblichen Risiken zu versichern.

11. GARANTIE
11.1 Die Verantwortung für die Auswahl, die Konfiguration, den Einsatz sowie den Gebrauch von Produkten sowie die damit erzielten Resultate liegt beim Kunden bzw. beim Abnehmer der Produkte, d. h. beim Endkunden. Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die SAO keine Eingangsprüfungen der von Herstellern bzw. Lieferanten gelieferten Produkte vornimmt. Sollte die Lieferung unvollständig sein, liefert die SAO so schnell wie möglich nach. Eine Bemängelung der Lieferung aus irgendwelchen Gründen entbindet den Kunden nicht von der Bezahlung der Rechnung der SAO vereinbarten Zahlungsfrist. Steht dem Kunden ausnahmsweise z.B. aufgrund einer konkreten Vereinbarung mit der SAO ein Rückgaberecht zu, hat der Kunde erst und nur dann Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises, wenn die Produkte in der Originalverpackung und in wiederverkaufsfähigem Zustand bei der SAO eingetroffen sind.
11.2 Die SAO leistet keine Gewähr für die von Ihr gelieferten Produkte. Dem Kunden steht ausschließlich eine allfällige Werksgarantie des Herstellers zu, die direkt bei diesem bzw. dem von diesen bezeichneten Stellen geltend zu machen ist. Der Kunde kann von der SAO auch die Abtretung von allenfalls dieser zustehenden Gewährleistungsansprüchen gegenüber Dritten verlangen, wobei solche Ansprüche vom Kunden auf eigene Rechnung und Gefahr geltend zu machen sind. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.
11.3 Der Kunde anerkennt, dass sich aufgrund der jeweils anwendbaren Garantiebestimmungen des Herstellers die Gewährleistung in der Regel nach Wahl des jeweiligen Herstellers/Lieferanten auf Nachbesserung oder Auswechslung der defekten/mangelhaften Produkte beschränkt und zudem nur gilt, wenn die Produkte in der Schweiz bzw. im Fürstentum Liechtenstein verbleiben, und keine Reparaturversuche von Dritten stattgefunden haben.

12. HAFTUNG
12.1 Die SAO haftet nur für direkten Schaden und nur, wenn der Kunde nachweist, dass dieser durch grobe Fahrlässigkeit oder Absicht von der SAO, deren Hilfspersonen oder den von der SAO beauftragten Dritten verursacht wurde. Die Haftung ist auf den Preis der jeweiligen Lieferung/Dienstleistung beschränkt.
12.2 Jede weitergehende Haftung von der SAO, deren Hilfspersonen und der von der SAO beauftragten Dritten für Schäden aller Art ist ausgeschlossen. Insbesondere hat der Kunde in keinem Fall Ansprüche auf Ersatz von Schäden, die nicht am Produkt selbst entstanden sind, wie namentlich Produktionsausfall, Nutzungs- oder Datenverlust, Verlust von Aufträgen, entgangenen Gewinn sowie andere indirekte oder Folgeschäden.
12.3 Die SAO verpflichtet sich, dem Kunden allfällige vom Hersteller/Lieferanten anerkannte Haftungsansprüche abzutreten.

13. PATENTE UND ANDERE SCHUTZRECHTE
Wenn ein Dritter gegen den Kunden bzw. dessen Endkunden Ansprüche behaupten oder geltend machen sollte wegen Verletzung eines Patent-, Urheber- oder andern gewerblichen Schutzrechtes durch gelieferte Produkte bzw. Produkte aus deren Betrieb, so wird der Kunde der SAO schriftlich und ohne Verzug über solche Verletzungshinweise oder gestellte Ansprüche in Kenntnis setzen. Die SAO wird diese Hinweise umgehend an den Lieferanten bzw. Hersteller weiterleiten und diesen zur Regelung der Situation auffordern. Der Kunde verzichtet der SAO gegenüber auf irgendwelche Garantie- oder Haftungsansprüche.

14. WIEDERAUSFUHR
Die von der SAO vertriebenen Produkte unterliegen den US- und schweizerischen Exportbestimmungen. Der Kunde verpflichtet sich, vor einer allfälligen Wiederausfuhr der Produkte um eine besondere Ausfuhrbewilligung der zuständigen Behörde zur Zeit die Sektion für Ein- und Ausfuhr des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartementes nachzusuchen. Diese Verpflichtung ist beim Verkauf oder bei sonstiger Weitergabe der Produkte dem jeweiligen Erwerber mit der Verpflichtung zur Weiterüberbindung zu übertragen.

15. ANWENDBARES RECHT UND GERICHTSSTAND
15.1 Die Einzelverträge sowie die AGB unterstehen ausschliesslich schweizerischem Recht unter ausdrücklichem Ausschluss von staatsvertraglichen Normen, insbesondere des Wiener Kaufrechts.
15.2 Der Gerichtsstand für alle sich aus den vertraglichen Beziehungen unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten befindet sich in Wallisellen. Die SAO ist berechtigt, den Kunden auch an dessen ordentlichen Gerichtsstand zu belangen.
Wallisellen, den 05. August 2010

Alle Informationen auf dieser Website Copyright 2005 von SAO Detektiv-Shop.